Schulleben aktuell


Erster Open Sunday bricht alle Erwartungen

Hallo Herne

 
Erster Open Sunday in der Sporthalle Jürgens Hof. Foto: SSB Herne

Der erste Open Sunday in Herne brach am Sonntag (11.11.2018) alle Erwartungen. Über 80 Kinder fanden sich in der Turnhalle Jürgens Hof ein, um sich an den unterschiedlichsten Stationen zu bewegen. Im Einsatz waren zudem elf junge Coaches, die von zwei Head-Coaches der Uni Essen-Duisburg angeleitet wurden. Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Spiel konnten die Kinder frei wählen, an welchen Stationen sie sich betätigen wollten. In der 15 minütigen Pause wurde Wasser und geschnittenes Obst gereicht.

Der Open Sunday endet für die Kinder nach Aufräumen und einem Abschluss-Spiel immer um 16.30 Uhr. Die nächsten Termine dieses Pilotprojektes sind die Sonntage, 18. u. 25. November, und der 2. Dezember 2018 – jeweils in der Turnhalle Jürgens Hof. Eltern werden gebeten, ihren Kindern Sportzeug, Hallenschuhe und eine Zettel mit vollständigem Namen und einer Telefonnummer mitzugeben.

Quelle: https://www.halloherne.de/artikel/erster-open-sunday-bricht-alle-erwartungen-32649.htm

Projekt Open Sunday - vom 11.11.2018 bis zum 02.12.2018

Das Projekt „Open Sunday“ des Instituts für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen kommt im November nach längerer Vorbereitungszeit im Rahmen der Projektes „NRW bewegt sein Kinder“ und „Integration durch Sport“ nach Herne. Ziel des Open Sundays ist es, ein offenes und inklusives niederschwelliges Bewegungsangebot für alle Kinder der 1. bis 6. Klassen zu schaffen. Dafür wird am Wochenende leerstehende Infrastruktur (Sporthallen und Schulhöfe) genutzt. Der Open Sunday begeistert insbesondere vereinsferne Kinder für den Sport.

Ab dem 11. November können Herner Kinder in der Turnhalle der Grundschule Jürgens Hof an 4 Sonntagen einen bewegungsintensiven Nachmittag verbringen. Im Zusammenspiel von Sportamt, der Grundschule Jürgens Hof, Sportjugend Herne und Sponsoren ist es gelungen, die vier Samstag zu realisieren. Der Lions Club Herne-Emschertal und der Wohnungsverein Herne unterstützen das Projekt finanziell. Der Rest kann über Fördergelder finanziert werden. Die Sonntage werden vor Ort von Studierenden der Uni angeleitet. Unterstützt werden diese von Herner Sporthelfer*innen. Dier Schule wird ebenso vertreten sein wie die Sportjugend und der dort ansässige – auch in der Schule aktive - Sport-Verein.

„Den unmittelbaren Sozialraum der Kinder erreichen und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Stadtteil stärken ist ein weitere wichtiger Aspekt des Projektes. Alle Partner, die angesprochen wurden, waren sofort begeistert und haben Unterstützung zugesagt, freut sich Hauptorganisatorin Petra Herrmann-Kopp (Sportjugend/Stadtsportbund Herne). Ohne die enge Zusammenarbeit mit meiner Ansprechpartnerin in der Schule (Lehrerin Anja Bäcker) wäre die Durchführung allerdings nicht möglich. Die Kinder und Eltern werden über die Schule angesprochen, da diese als Institution mehr Einfluss hat und stärker bei der Zielgruppe wahrgenommen wird. Wir hoffen, dass möglichst viele Kinder den Weg zu uns in die Sporthalle finden und sich auch durch Mund-zu-Mund Propaganda das Angebot im Stadtteil rum spricht. Wenn der Pilot erfolgreich läuft, ist es mein absoluter Traum, dass das Projekt in Herne im nächsten Jahr auf weitere Stadtteile ausgeweitet und wiederholt wird – sofern es möglich sein wird, alle notwendigen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Und vielleicht finden teilnehmende Kinder dadurch auch den Weg in die Sportvereine.“

Für die Kinder beginnt der Open Sunday immer um 13.30 Uhr und verläuft immer nach festen Ritualen und Spielregeln. Eine gemeinsame Begrüßung und eine gemeinsame Pause mit Wasser und Obst gehören ebenso dazu wie Entspannungsspiele und eine offizielle Verabschiedung. Für die Kinder endet der Sonntag dann um ca. 16.30 Uhr. Zwischen gemeinsamen Spielen haben die Kinder die Möglichkeit, sich an (freiwählbaren) Stationen wie z. B. großen Rollbrettparcours oder Kleinfeldhockey richtig auszutoben. Um den Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zu bieten, dürfen Stationen zum Schwingen, Schaukeln und Springen, sowie Stationen zum Thema Bewegungskünste (Jonglage und Akrobatik) nicht fehlen. Bei den Kindern sehr beliebt sind auch die abwechslungsreichen und herausfordernden Bewegungslandschaften, in denen die Kinder ihre Kletter- und Balancierfähigkeit ausprobieren und sich Wagnissituationen stellen können. Interessierte Kinder bringen an den Sonntagen bitte Sportkleidung, Hallenschuhe und eine Telefonnummer der Eltern mit!

„In der Grund-Schule Jürgens Hof geht es aber bereits am Freitag den 09.11. los. Ab 08.00 Uhr werden die Helfer*innen geschult und mit einigen Schulklassen Probeportstunden durchgeführt. Das soll bei den Kinder „Lust“ erzeugen, am Sonntag zu uns in die Turnhalle zu kommen!“

Quelle: SSB Herne - Petra Herrmann - Kopp

Unsere Schule spendet

500,- Euro

aus dem Sponsorenlauferlös an die OASE.

Als Dankeschön durften unsere Zweitklässler zu Gast in der OASE sein. Sie haben schöne Spiele kennengelernt und waren sogar zu einem leckeren Mittagessen eingeladen. Vielen Dank an die sehr netten OASE-MitarbeiterInnen.

Sponsorenlauf

Unser Sponsorenlauf war auch in diesem Jahr wieder ein tolles und erfolgreiches "Fest". Bei bestem Wetter sind die Kinder im September unermüdlich für den guten Zweck gelaufen und haben sogar das Laufabzeichen geschafft. Zusammen mit den Einnahmen aus dem tollen Kuchenbuffet wurden über 2.300,- Euro erwirtschaftet! Ein Teil des Erlöses wird auch in diesem Jahr wieder an die OASE gespendet. Zu den super Leistungen gratulieren wir sehr herzlich. Für die Mitarbeit bedanken wir uns bei den Kindern, für die tollen Kuchen- und Getränkespenden bei allen Eltern sowie bei den Damen des Fördervereins für die zuverlässige Unterstützung.


Banner-Text