Wir sind eine bewegungsfreudige Schule


Wir gehen "neue Wege"

Lehrerinnen und Lehrer klebten für alle Schüler in der Schule neue Bodenmarkierungen. Die verschieden farbigen Spuren sorgen durch die unterschiedlichen Wegführungen für eine ´Entschleunigung´ und verhindern bisherige verletzungsträchtige Zusammenstöße der Kinder beim zeitgleichen Verlassen und Betreten des Gebäudes in den Pausen. Zugleich fördern die unterschiedlichen Farben und Formen durch attraktive Bewegungsaufforderungen die körperliche Fitness und vor allem die koordinativen Fähigkeiten der Kinder. Denn ab sofort ist das "geradeaus Laufen" passé. Wir (er-)finden neue Richtungen, gehen seitlich oder rückwärts oder hüpfen mit und ohne Partner von rot auf grün oder von gelb auf blau. Die  Bodenmarkierungen ergänzen den ganzheitlichen Ansatz unserer Schule (und halten übrigens auch die Lehrer fit).                                                                                                                              ABäc.


Kletterwand endlich eingeweiht

14. Juni 2016: Endlich konnten wir die neue Boulderwand in unserer Turnhalle einweihen. Hierzu hatte der Förderverein unsere Sponsoren (Vertreter der Volksbank, der SpardaBank - West, der WOGES, der Radiologie Herne) eingeladen. Während der schönen kleinen Feier gab unser Chor das Lied "Bergvagabunden sind wir" zum Besten und die Kinder demonstrierten im Anschluss, wie gut es sich an der tollen Wand klettern lässt.

hier geht es zum Presseartikel: "HalloHerne" - "WAZ"

http://www.grundschule-juergens-hof.de/sponsoren/

Unser allerherzlichster Dank geht an:

Download
Bouldern in der Schule2.wmv
Windows Media Video Format 54.3 MB

Die schuleigene Bewegungsbaustelle

Eine Bewegungsbaustelle trägt dazu bei, Kinder ganzheitlich – das heißt, über Kopf, Herz, Hand und Fuß – in ihrer motorischen, sozialen und sprachlichen Entwicklung zu fördern. In einer Bewegungsbaustelle werden den Kindern Bewegungs- und Interaktionsmöglichkeiten geboten, die sie vor allem eigenständig und spielerisch, ohne übermäßige Lehreranweisungen, umsetzen können. Mit vielfältigen Baumaterialen konstruieren sie sich eine eigene Bewegungswelt, in der sie gemeinsam planen und sich absprechen müssen, in der sie Erfahrungen aus erster Hand machen, Materialien kombinieren und daraus eigene entwicklungsrelevante Bewegungssituationen herstellen können.                                            A.Baec


Eislaufen & Inlineskaten

Download
hier geht´s zum Eislaufen.mp4
MP3 Audio Datei 12.4 MB

Unter dem Inhaltsbereich "Gleiten - Fahren - Rollen" gehen die Kinder unserer Schule im zweiten Schuljahr für ca. 6 - 9 Wochen zum Schlittschuhlaufen in die Herner Eissporthalle. Vertieft wird dieser Inhaltsbereich durch das Inlineskaten im 3. Schuljahr. Die Schülerinnen und Schüler erweitern in beiden Sportarten verschiedene inhaltsbezogene Kompetenzen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Pädagogischer Perspektiven.                                         A.Baec